Montag, 15. April 2013

Ich habe einen Sabberlatz genäht

Ich habe mich vor kurzem an etwas Kreatives gewagt, was sonst gar nicht mein Ding ist. Aber als Mutter macht man noch so manches, was man von sich nie erwartet hätte. Ich habe Amelie ein Sabberletz genäht - in erster Linie, weil ich beim Shoppen einen wunderschönen Stoff gesehen hatte, den ich gekauft und folglich auch irgendwie verwerten musste. Ein Sabberlatz ist ja eigentlich etwas ganz einfaches: Zwei Dreiecke ausschneiden, mit der Rückseite nach aussen zusammennähen, kleine Öffnung lassen um den Latz zu drehen und dann noch fertig zusammennähen. Hier das Resultat:


Kann sich sehen lassen, finde ich. Würdet ihr gerne öfters solche Do-it-yourself-Beiträge auf Mutterfutter sehen?

Kommentare:

  1. Schöner Stoff und schöner Latz, gefällt mir gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Klar, immer her damit! ;) Mit welcher Maschine nähst du? Also ich bin ja fast kläglich gescheitert beim 1. Nähversuch :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe keine, meine Mutter dafür eine umso bessere - keine Ahnung welche leider. Aus mir wird wohl auch keine Näherin. Ich habe gelernt: Der Teufel steckt im Detail.

      Löschen
  3. Ja, ja, ja... Ich mag DIY Beiträge ;)
    Lasse mich schampar gerne bei anderen inspirieren :-)

    AntwortenLöschen