Sonntag, 28. April 2013

Mexikanische Tortilla-Suppe


Die mexikanische Tortilla-Suppe ist ein weiteres Gericht, das ich auf meinen Reisen kennen und lieben gelernt habe. Ähnlich wie Gazpacho esse ich diese Suppe am liebsten im Sommer (obwohl sie heiss serviert wird). Sie ist für mich das Sinnbild für heisse Sommernächte in Mexiko, wo die Gerichte genauso facettenreich und farbenfroh sind wie dessen Bevölkerung. Das Rezept ist ganz einfach, schmeckt aber unglaublich lecker!

1 Zwiebel gehackt
1 Knoblauchzehe gehackt
1-2 Chili (ja nach schärfe)
-> anbraten

Dann mit etwas Bouillon ablöschen und 5-6 reife, geschälte* und pürierte Tomaten (oder passierte Tomaten aus der Flasche, wenn es noch keine reifen zu kaufen gibt) dazu geben. Etwa 15-20 Minuten köcheln lassen. Alles pürieren und noch etwas ziehen lassen. Vor dem Servieren nochmals aufkochen, Pouletgeschnetzeltes dazu geben und einige Minuten köcheln lassen.

Die Suppe wird mit folgenden Beilagen serviert: Avocadowürfel, verkleinerte Tortilla-Chips (wenn möglich ungewürzt oder nur mit Salz), Limetten und Koriander. Die Beilagen können separat aufgetischt oder vor dem Servieren in die Suppe gegeben werden. Wer mit dem Gedanken, Tortilla-Chips in eine Suppe zu geben, Mühe hat, sollte es trotzdem unbedingt probieren. Für mich ist es geschmacklich nochmals eine Steigerung zu den hier in der Schweiz bekannten Flädli.

* Am einfachsten schält man Tomaten, indem man sie kurz (1 Minute) in siedendes Wasser gibt. Danach löst sich die Haut fast von selbst ab.

PS: Hier mehr zu meiner einjährigen Reisen von Alaska bis Feuerland.

1 Kommentar:

  1. Lecker :) Ich mag mexikanische Speisen, Trunken usw. sogar habe ich mexikanische Kacheln in meiner Küche...

    AntwortenLöschen