Dienstag, 21. Mai 2013

Die Vorzüge des 30-Werdens


Juhui! Ab heute muss ich mein graues Haar nicht mehr verstecken. Ich bin jetzt offiziell 30 Jahre alt. Ja, das ist alt. Aber das muss nicht nur Nachteile haben. Was das Alter so Tolles mit sich bringt:

  1. Endlich darf ich am Morgen ganz unverblümt und richtig offensiv schlecht gelaunt sein. Im Alter steckt man kurze Nächte nun mal nicht mehr so gut weg wie früher. Das muss man schon verstehen. 
  2. Auch im öffentlichen Raum - sei es in der S-Bahn, im Bus oder in einem Kafi - darf ich mich jetzt ab und zu mal merklich gestresst geben ohne gleich als Möchtegern-Yuppie taxiert zu werden. Denn "young, urban and professional", ha!, das bin ich nun wirklich nicht mehr. 
  3. Ab heute fühle ich mich gleich viel fitter, schlanker, ja eigentlich rundum hübscher. Denn so jung wie ich habe ich mir früher 30-Jährige nie vorgestellt.
  4. Ich darf endlich einen Kater haben, ohne mich dafür zu schämen. Siehe Punkt eins.
  5. Ich darf meinen Freunden um ein Uhr in der Früh in der Bar ohne schlechtes Gewissen sagen, dass ich jetzt nach Hause gehen werde. Mit 30 kann man früher ins Bett gehen ohne danach gemobbt zu werden.
  6. Bisher fand ich jede Falte an meinem Hals eine zu viel. Ab heute sind es richtig wenig für eine 30 Jährige.
  7. Ich werde von jetzt an öfters mal Aussagen von Leuten in meinem Umfeld korrigieren, auch wenn das klugscheisserisch klingt. Ich bin jetzt alt und habe mehr Erfahrung. Ich darf das.
Es gibt sicher noch viele Sachen, die ab 30 einfach besser sind. Mir fallen im Moment nur keine mehr ein. Ich bin deshalb auf eure Hilfe angewiesen: Was kann man sich mit 30 noch so alles leisten, das man vorher nicht durfte?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen