Montag, 19. August 2013

Testbericht: Dramatically Different Moisturizing Lotion


Spendet die Dramatically Different Moisturizing Lotion mehr Feuchtigkeit als eine Spritzkanne?

Kennt ihr die Dramatically Different Moisturizing Lotion von Clinique? Sie wurde vor kurzem reformuliert. Die gelbe Wundercreme soll nun noch mehr Feuchtigkeit spenden und - das hat mich besonders hellhörig gemacht - die Feuchtigkeitsbarriere der Haut verbessern. Ich durfte die Lotion testen und habe das auch ausgiebig getan: Seit knapp einem Monat benutze ich die Gesichtscreme Morgens, Mittags und Abends. Hier meine Erkenntnisse:
  • Die Lotion gibt meiner extrem trockenen Haut tatsächlich genug Feuchtigkeit - jedoch nur, wenn ich sie dreimal täglich benutze.
  • Die Textur der Lotion ist wunderbar seidig und genau so fühlt sich auch die Haut an, wenn man sie damit eincremt. 
  • Die Lotion spendet zwar viel Feuchtigkeit, ist aber überhaupt nicht fettig oder dickflüssig, was erstaunlich ist.
  • Ob die Creme meine Feuchtigkeitsbarriere verbessert hat, weiss ich nicht. Ich spüre bisher keinen Unterschied. Schätze aber, dass es etwas Zeit beansprucht, um das festzustellen. 
  • Hat sich die Lotion mit der Reformulierung dramatisch verändert? Ich würde sagen ja. Denn ich nutzte die Dramatically Different Moisturizing Lotion von Clinique bereits vor einigen Jahren einmal und damals reichte sie mir nicht aus. Ich fand zwar schon damals die Textur wunderbar und meine Haut fühlte sich damit toll an. Leider bekam meine Haut damals aber nicht genug Feuchtigkeit davon, weshalb ich zusätzlich noch eine weitere Creme benutzen musste. Dies war bei der neuen Formel nicht mehr der Fall. 
Bleibt noch eine Frage: Spendet die Dramatically Different Moisturizing Lotion mehr Feuchtigkeit als eine Spritzkanne? Natürlich nicht. Aber sie spendet genug. Einziges Problem aus meiner Sicht: Mit 75 Franken für 125ml ist die Lotion eher teuer. Sie wird in meinem Haushalt deshalb ein Luxusprodukt bleiben, das ich mir einmal pro Jahr leiste - so ähnlich wie ein Wellnesswochenende in den Bergen.

Dieser Blogeintrag wurde gesponsort. Ich habe meine ehrliche Meinung dazu wiedergegeben.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen