Donnerstag, 5. September 2013

Scharfer Chips-Dip aus Mexiko (Sponsored Video)


Vor kurzem habe ich diesen Werbeclip gesehen und musste laut lachen. Er ist so typisch mexikanisch und ich würde den harten Kerl im Video (bei dem es sich übrigens um Danny Trejo von "From Dusk Till Dawn" handelt) am liebsten umarmen. Der Film erinnerte mich an die Zeit in Mexiko, als mein Mann und ich in einen Kochkurs gingen, weil wir nie mehr ohne mexikanisches Essen sein wollten. Es gab damals ein Rezept, das wir unbedingt haben wollten. Noch bevor man in den mexikanischen Restaurants jeweils bestellen konnte, wurde einem diese rote, scharfe Sauce zusammen mit Chips auf den Tisch gestellt. Nächtelang haben wir uns damit die Bäuche vollgeschlagen (und deshalb den Hauptgang meist kaum mehr runter gekriegt) und darüber diskutiert, was wohl in dieser unglaublich leckeren, erfrischenden und trotz der Schärfe zugleich leichten Sauce drin sein mag. Wir waren uns sicher, es muss mehrere Stunden oder sogar Tage dauern, bis man die Sauce gemacht hat. Wie lange musste man die Chilis wohl einlegen? Wie lange die Tomaten einkochen?

Nun, es stellte sich heraus, dass die Sauce so ziemlich das Einfachste ist, was in der mexikanischen Küche zubereitet wird. Und so einfach wie die Zubereitung ist auch der Name der Sauce: Sie heisst Salsa Roja - Rote Sauce also.




Hier das Rezept:

1 grosse, sehr reife Tomate (oder mehrere kleine)
1 Chili
1 Knoblauch
1 Bund Koriander
1 Limette
etwas Salz

Die Tomaten schälen, was am einfachsten geht, wenn man sie kurz in kochendes Wasser legt. Die Knoblauchzehe ebenfalls schälen und dann alle Zutaten bis auf die Limette in den Mixer. Danach noch der Saft einer halben Limette dazu und fertig ist die beste Sauce zu Chips, die ihr je gedippt habt. Am besten ist sie natürlich mit original mexikanischen Tortilla-Chips.

Ich stelle die Salsa Roja inzwischen regelmässig auf den Tisch, wenn wir Besuch empfangen und jedes Mal will mindestens einer der Gäste danach unbedingt das Rezept. SO GUT IST SIE. Also: Unbedingt probieren. Ihr könnt mir später danken.

PS: Hier gehts zu einem weiteren Lieblings-Rezept aus Mexiko.

Das Video in diesem Blogeintrag wurde gesponsert. Das Rezept stammt jedoch aus meinem ganz persönlichen Kochbuch und wurde durch das Video nicht beeinflusst oder abgeändert. 

1 Kommentar:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus der Schweiz zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen