Montag, 3. November 2014

Meine Geheimtipps für Kindermode in Bio-Qualität

Amelie in einem Sweat-Kleid von Gray Label
Es ist November und langsam aber sicher halten die kalten Temperaturen Einzug. Höchste Zeit für kuschelig warme Winterkleider (hallo Leggings, bye bye Rasierklinge). Seit ich Kinder habe, lege ich bei Bekleidung viel mehr Wert auf die Qualität der Stoffe, mit denen ich mich und die Kinder einhülle, als früher. Weich und bequem muss es sein - und wenn möglich bio. Inzwischen habe ich zwei Kinder-Labels gefunden, die genau diesem Anspruch nachkommen. Das eine ist Gray Label, stammt aus Amsterdam und macht Basics im minimalistischen Stil (ich liebe einfach JEDES Teil!). Kaufen könnt ihr Gray Label beispielsweise im Online-Shop von Stadtlandkind.ch.

Benjamin in diesen coolen Leggings von Littleindi.ch.

Mein zweiter Tipp ist die Schweizer Textildesignerin Julia Kreienbühl, die aus ihren wunderschönen Stoffen Leggings, Halstücher und Decken macht. Sie verkauft ihre Sachen auf www.littleindi.ch. Als Benjamin geboren wurde, schickte mir Julia eine ihrer von Hand angefertigten Leggings (herzlichen Dank nochmals!) und ich warne euch: Wenn ihr ihre schönen Stoffe erstmal in der Hand hattet, werdet ihr nie mehr etwas anderes wollen. Die Leggings sind weicher als Butter und kuscheliger als Kaschmir.

Kennt ihr noch andere Kinder-Labels, die schöne (und erschwingliche) Sachen in Bio-Qualität herstellen?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen