Mittwoch, 6. Mai 2015

Zehn Gründe, wieso du deine Mutter nicht nur am Muttertag anrufen solltest



Am Sonntag ist Muttertag. Selbstverständlich solltest du deine Mutter dann anrufen. Aber nicht nur an diesem einen Tag. Du solltest sie jeden Tag anrufen. Wieso? Hier sind zehn Gründe:


  1. Sie hat dich unter Schmerzen geboren. Und wenn ich Schmerzen sage, dann meine ich unbeschreibliche, lebensverändernde Schmerzen. Ich persönlich wäre gegen eine Wand gerannt, wenn ich gekonnt hätte. Nur um die Schmerzen nicht mehr zu fühlen. Leider konnte ich nicht mehr aufstehen. Die Wehen waren zu stark.
  2. Sie hat dich getragen und umsorgt, dir Schlaflieder in Endlosschleife vorgesungen, wenn du geweint hast. Und das hast du bestimmt. Vielleicht sogar die ganze Nacht.
  3. Obwohl du immer wieder ihre Grenzen getestet und ihre Nerven strapaziert hast, hat sie nie aufgehört, an dich zu glauben.
  4. Ihre Liebe ist bedingungslos.
  5. Sie hat dich und deine Wünsche immer ernst genommen, egal wie realitätsfremd sie waren. Dazu eine kleine Anekdote aus meiner Kindheit: Als ich noch ein Mädchen war, wollte ich - selbstverständlich - Prinzessin werden. Ich glaubte sogar zwischenzeitlich, meine Familie hätte mich adoptiert und meine wahren Vorfahren seien adelig. Eines Tages kam meine Mutter mit einem Zeitungsartikel über Prinz William zu mir. Er war damals noch Single und meine Mutter meinte, wenn ich noch immer Prinzessin werden wolle, wäre das meine Chance. Ich war positiv überrascht. Sie hatte mich ernst genommen.
  6. Sie ist die einzige Person, die dir eine halbe Stunde lang dabei zuhört, wie du ausschliesslich über dich selbst redest. Sie tut das sogar gerne.
  7. Auch wenn sie es nicht sagt: Sie hat vieles für dich aufgegeben. Beispielsweise den schönen Chef-Ledersessel, auf dem sie heute sitzen könnte, hätte sie ihre Zeit in eine Karriere statt in dich investiert.
  8. Wer sonst kann dir sagen, ob die abgelaufene Pizza im Gefrierfach noch essbar ist. 
  9. Sowieso weiss sie in jeder Lebenslage Rat. Und ist erst noch günstiger als ein Therapeut.
  10. Weil sie deine Stimme hören will. Immer.

Dieser Text ist auf Famigros.ch erschienen.

Kommentare:

  1. Schade dass heute immer noch angenommen, ja fast erwartet wird dass eine gute Mutter nicht auch Chefin sein kann. Meine Mutter ist Ärztin und hat trotz 3 Kinder nicht auf ihren tollen und geliebten Beruf verzichtet. Ich als Mutter von 2 Kindern darf selbst Chefin sein. Ich liebe es, Mutter zu sein und ich liebe meinen Beruf. Ich möchte nicht dass mir meine Kinder einmal dankbar sein müssen dass ich meinen Beruf wegen Ihnen aufgegeben habe.

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du völlig Recht. Schön, wenn dir das so gut gelingt.

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du völlig Recht. Schön, wenn dir das so gut gelingt.

    AntwortenLöschen