Donnerstag, 27. August 2015

Sponsored: Viel Kritik (und ein Lob) für den Ikea Katalog

Quelle: Ikea

Der neue Ikea Katalog ist da (holt schnell die Schnur und fesselt mich an meinem Stuhl!). Diese Kataloge sind so gefährlich, weil ich immer gleich mindestens 99 Sachen darin sehe, die ich sofort haben muss. Für eine Seite möchte ich mich beim schwedischen Möbelhaus ganz besonders bedanken. Und zwar für Seite 163. Es ist ein Schlafzimmer. Ein FAMILIENSCHLAFZIMMER. Ich könnte mich täuschen, aber ich glaube, etwas Ähnliches noch nie in einem dieser durchgestylten Kataloge, die jeweils in meinem Briefkasten landen, gesehen zu haben. Herzliche Gratulation, liebe Ikea. Dafür, dass ihr verstanden habt, wie die Realität vieler Familien aussieht. Und auch dafür, dass ihr verstanden habt, wie schön dieses unorganisierte miteinander sein kann, in dem immer mindestens einer der Beteiligten nicht in dem Bett liegt, das eigentlich für ihn bestimmt wäre. 

Zudem möchte ich euch noch das Werbevideo für den neuen Katalog ans Herz legen. Kennt ihr Hellmuth Karasek? Er ist einer der wichtigsten Literaturkritiker unserer Zeit. Und er hat es sich nicht nehmen lassen, den Ikea-Katalog zu rezensieren. Was dabei raus kam, ist mehr als lustig. Karasek nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt zum angeblich meistverbreiteten Buch der Welt, es sei "vollgemüllt mit Gegenständen" und "Personen kommen selten zu Wort, sie reden kaum zusammenhängend". Wirklich lustig! Aber überzeugt euch selbst:

Dieser Blogeintrag wurde gesponsort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen